Wir vertreten die Leasing-Anliegen Österreichs!

Sie sind hier

Leasing ABC

A | B | C | D | E | F | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V

ABGB

Das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) ist die 1812 in Kraft getretene und auch heute noch geltende wichtigste Zusammenfassung des Zivilrechts in Österreich und ist damit auch das älteste gültige Gesetzbuch des deutschen Rechtsraumes.
Das ABGB wurde vielfach als Grundlage herangezogen, so z. B. in Liechtenstein, der Türkei , der Tschechoslowakei, in Serbien, Slowenien, Kroatien und Rumänien.


Absatz-Finanzierung

Bei der Absatz-Finanzierung bietet der Händler oder Produzent von Investitionsgütern seinen Kunden, das heißt den potenziellen Nutzern dieser Objekte, die passende Leasingfinanzierung gleich mit an. Auf Basis von Kooperationsvereinbarungen mit der Leasing-Gesellschaft wird die Leasingfinanzierung integrierter Bestandteil eines Gesamtoffertes. Je nach Vereinbarung besteht die Möglichkeit, dass der künftige Nutzer als Leasingnehmer des Leasingobjektes auftritt oder dass der Produzent/Händler selbst als Leasingnehmer fungiert und das Leasingobjekt in der Folge an seine Kunden untervermietet.


Abschreibungen

Als Abschreibung wird der Wertverlust von Unternehmensvermögen (Anlagevermögen und Umlaufvermögen) bezeichnet. Gewöhnlich tritt der Wertverlust durch allgemeine Gründe wie Alterung und Verschleiß auf, alternativ können spezielle Gründe wie ein Unfallschaden oder Preisverfall Ursachen dafür sein.